Silber- und Kupferbergbau bei Goldlauter

Der Pochwerksgrund bei Goldlauter hat seinen Namen von den einstmals dort befindlichen Erzaufbereitungsanlagen. Neben drei bis vier Schmelzhütten sind acht Pochwerke vom Wasser der goldenen Lauter angetrieben worden. Diese haben ihre "Spuren" hinterlassen. Folgen Sie diesen auf unserem Bergbaulehrpfad! Er verläuft im Tal vom Ortsausgang Goldlauter bis zur Hirschzunge und wendet sich über den Kleinen Rosenberg und die Rollwand wieder zurück.

Gezeigt werden freigelegte Bergbauhalden, rekonstruierte Stollenmundlöcher (auch mit Blick nach Untertage), die Nachbildung einer Handhaspel und viel Wissenswertes auf zwölf Lehrtafeln.

Bergbau

bergbau1

Bergbau